Methode: Lebensstilaspekte 

nach Alfred Adler

 

  • Kein Menschen ist sich seiner Muster bewusst, wenn er diese nicht erarbeitet hat.
  • Der Lebensstil existiert in inneren Bildern, die bspw. deutlich werden in frühkindlichen Erinnerungen und manchmal auch in Träumen.
  • Der Lebensstil verdeutlicht die oft hartnäckige und immer wiederkehrende Lebenshaltung (Persönlichkeit, Kommunikation, Körpersprache, Verhalten, etc.), die unserem Leben eine Richtung gibt. 


Durch die Lebensstilaspekte

  • kommen Sie sich selbst "auf die Schliche"
  • lernen sich selbst besser zu verstehen
  • können Sie neue Entscheidungen treffen
  • lernen Umzudenken und den eigenen Kreislauf zu durchbrechen


Definition Lebensstil
Alfred Alder nennt den Lebensstil „das individuelle Gesetz der Bewegung“, auf dem alle Aktivitäten eines Menschen basieren, sowie alle Methoden und Techniken Lebensprobleme zu lösen oder immer wieder in ähnliche Schwierigkeiten zu kommen.

 
In den ersten 5-6 Lebensjahren entwickelt jeder Mensch seine persönliche Sicht von Welt, dies wird Lebensstil genannt. 
Der Lebenstil enthält Ansichten, Meinungen und Wertungen über sich selbst, andere Menschen, die Welt und das Leben generell.

Er entwickelt sich aus den Wahrnehmungen und Deutungen der Erfahrungen des Kindes. Diese werden zur Sichtweise,  von dem aus der Mensch ganz individuell die Welt betrachtet, Situationen beurteilt und an die Lösung von Lebensaufgaben heran geht. 

Der Lebensstil lässt sich ändern

und dadurch ergibt sich ein neuer Blickwinkel und Betrachtungsweisen von Situationen, Konflikten und Lebensaufgaben.